Verkaufshits

Sonderangebote

Angesehene Artikel

ZENO-WATCH BASEL, Pilot Test, Automatik Fliegeruhr

8664-a1

Prototyp Serie von 2002, daher wurde nur eine Kleinauflage von 200 Stück hergestellt. Spezialität von ZENO-WATCH BASEL. Der unabhängige Schweizer Uhrenfabrikation seit 1922. Nur solange Vorrat!

Mehr Infos

2 Artikel sofort ab Lager lieferbar!

Auf Lager: Lieferzeit ab 4-8 Werktage

Achtung: Letzte verfügbare Teile!


  • 5% Vorkasse-Rabatt
  • Einfache Zahlung Details
  • Gratis-Lieferung (DE+AT) Details
  • 2 Jahre Herstellergarantie
  • Spezialkonditionen ab 3 Stück Details

559,00 €
inkl. MwSt.und
zzgl. Versandkosten

Mehr Infos

Schweizer Fliegeruhren

- Schweizer Automatik Uhrwerk (Cal. ETA 2836)
- kontrastreiches Zifferblatt schwarz
- schwarze Leuchtzeiger (Superluminova)
- weisse Bauhauszahlen (Superluminova)
- aufgedruckte Minuterie (weiss)
- 25 Rubinlagersteine
- 28'800 Halbschwingungen/h
- Gangreserve bis 46h
- Incabloc Stosssicherung
- Etachron Feinregulierung

- Edelstahlgehäuse (mattiert)
- verschraubter Edelstahlboden (graviert www)
- extra grosse Aufzugskrone (Doppel-O-Dichtungen)
- kratzfestes Saphirglas (leicht bombiert)
- abgestepptes Kalblederband (schwarz)
- Edelstahl Dornschliesse

Saphirglas:
König unter den Uhrgläsern. Das hochwertigste Glas für Uhrengläser. Die Härte (2100 Vickers) und Kratzfestigkeit wird lediglich vom Diamanten übertroffen.

10 ATM wasserdicht (nach DIN)
nicht zum Schwimmen geeignet!
kurzfristiger Wasserkontakt ist problemlos
Ø: 42 mm, h: 11.5 mm, ca. 100g
2 Jahre Garantie

Preis inkl. original Holzbox, Gebrauchsanweisung, Produkteinfo

Schweizer Fliegeruhr

Schweizer Fliegeruhren

Pilotenuhren sind speziell auf die Bedürfnisse von Piloten ausgerichtet. Anfangs des 20. Jahrhunderts war die Fliegerei noch in ihren Kinderschuhen. Es wären meist die Söhne wohlhabender Eltern die die Faszination der Fliegerei für sich entdeckten. Die ersten Flugzeuge waren Einzelstücke und eine präzise Uhr gehörte noch nicht zu den eingebauten Board Instrumenten. Eine Uhr war für die Navigation unerlässlich. Daher liesen sich die ersten Piloten ihre Uhren nach ihren Vorstellungen vom Uhrmacher anfertigen. Idealerweise sollte eine Fliegeruhr daher sowohl bei starkem Tageslicht, als auch in der Dunkelheit gut ablesbar sein. Fluoreszierende Leuchtzahlen und -zeiger und dunkle (meist schwarze) Zifferblätter sind daher am geeignetsten.

Da auch die Armbanduhren in dieser Zeit (um 1900) entstanden, vorher trug "Mann" eine schöne Taschenuhr, waren die ersten Fliegeruhren meist auch Einzelstücke. Marine- und Artillerieoffiziere waren die ersten Männer, die Armbanduhren für die Zeitmessung benutzten. Dier ersten Armbanduhren verfügten über genaue mechanische Uhrwerke und waren eher schmucklos und praktisch. Die ersten Armbanduhren waren aber sehr schlagempfindlich, fast überhaupt nicht wasserresistent und oft auch nicht gut ablesbar. Also nicht gerade für die Belastungen die es beim Fliegen auszuhalten gilt geeignet. Also mussten die ersten Piloten ihre Uhren nach ihren Bedürfnissen anfertigen lassen. Die bekannte Santos von Cartier, die 1906 für den brasilianischer Alberto Santos Dumont produziert nach seinen Wünschen produziert wurde. Viele andere Flugpioniere taten es ihm nach und liesen ihre Uhren vom Uhrmacher ihres Vertrauens anfertigen. Oft war anstatt der Zahl zwölf eine auffällige Markierung wie ein Pfeil oder ein Dreieck aufgedruckt. Die Krone war meistens grösser und griffiger als üblich damit die Uhrzeit auf mit Handschuhen eingestellt und aufgezogen werden konnte.

Wir sind offizielle Konzessionäre. Sie können alle Modelle auch telefonisch bestellen. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot!

*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten